Arbeit Projekt

Endlich: Das neue Oberpfalznetz!

13. Dezember 2015
Das neue Oberpfalznetz

Das neue Oberpfalznetz

Am Montag gegen 12.30 Uhr wird ein Web-Werker von gogol-publishing in seinem ölverschmierten Overall in den Datenkeller klettern und einen mächtigen Hebel umlegen. So stelle ich mir das gerade in meiner Phantasie vor. So wird es vermutlich nicht sein. Irgendjemand wird auf eine Return-Taste drücken.

Was auf jeden Fall sein wird: Ein ganz neues Oberpfalznetz.

Endlich. Wir haben lange daran gearbeitet. Wir haben viel geschraubt, jetzt wird es endlich auch für andere sichtbar. Nun am Wochenende vor dem Re-Launch zurück zu blicken, ist schon seltsam. Weil wir zunächst mit einer sehr robusten Beta-Version online gehen werden, gibt es weiterhin eine ganze Menge Arbeit, auf die wir uns sehr freuen. Ich bin sehr davon überzeugt, dass wir ein überzeugendes Konzept für die Regionalzeitung auf die Beine gestellt haben. Und mein Herzchen klopft sehr aufgeregt, wenn wir es online stellen.

Immerhin kann man aber schon mal damit beginnen, einigen sehr wichtigen Menschen in diesem Projekt Danke zu sagen.

Angefangen etwa bei Selina Willand und Tobias Reitz, die bei unserer Agentur „quäntchen + glück“ mitgeholfen haben, eine großartige Konzeption für das neue Portal auf die Beine zu stellen. Dass wir genau diese dicke Baustelle im damals noch notwendigen Turbo-Tempo geschafft haben, können sich diese beiden ganz besonders großzügig ans Revers heften.

Großes und dickes Danke gilt auch der Regensburger Agentur seitenwind, deren Team es vortrefflich gelungen ist, diese Konzeption in ein superschickes Design zu gießen. Ein großartiges Team, sehr zu empfehlen.

Dank natürlich auch an das Augsburger Team von gogol-publishing, allen voran Martin Huber und Matthias Möller, und auch an alle anderen, die an der Umsetzung mitgearbeitet haben und weiterhin mitarbeiten werden.

Der zweitfetteste Dank gilt Kersten Riechers von „quäntchen + glück“, der mit einer nahezu unerschütterlichen Ruhe über viele Monate das Projekt begleitet. Es gibt selten Menschen mit so viel Durchblick, gleichwohl wissend, dass sie einige Dinge auch noch lernen müssen. Diese Agentur „quäntchen + glück“ ist ohnehin ein großartiger Glücksfall, über den an anderer Stelle noch zu berichten sein wird.

Der Dank gilt natürlich auch den Kollegen in allen Abteilungen im ganzen Haus, die uns Onliner aushalten mussten, weil es in den letzten Wochen immer spannender wurde.

Am Ende der fetteste Dank an mein kleines Team: Sonja Kaute, Angela Buchfelder, Alexander Unger und Christian Gold. Sie haben sich mit Vehemenz in das Handling des neuen Systems gestürzt, alles ausprobiert, tonnenweise Feedback gegeben, und überhaupt keine Mühe gescheut, das Projekt zu stemmen. Wir freuen uns gemeinsam auf das neue System, dass uns richtig weit nach vorn katapultieren soll.

Ich hole jetzt noch mal richtig Luft, überlege viele Eventualitäten, weiß nicht, wie ich überhaupt heute Nacht schlafen soll; ach, es wird. :D

cdv!

Share

You Might Also Like