Allgemein Arbeit

Etwas angekommen

17. April 2014

 

Strand

Schön ist sie, die Oberpfalz. Sehr schön sogar. Und bestimmt nicht nur im Frühling, aber jetzt ganz besonders. „Wie ist es denn da? Wie hast du dich eingelebt?, lautet die Frage per E-Mail. Und ich überlege nur kurz: Selten so geschmeidig angekommen. Bis auf ganz kleine Ausnahmen hat der Wechsel von Aachen nach Weiden sehr gut geklappt.

Wohnen? Super! Bis auf das Gäste- und oder Arbeitszimmer ist nahezu alles komplett eingerichtet, es fehlen wirklich nur noch Kleinigkeiten. Und es ist ein sehr schönes Gefühl, nun auf fast 90 Quadratmetern leben zu können. In der Nähe sind Einkaufsmöglichkeiten, in die Innenstadt sind es zu Fuß knapp 20 Minuten. Quasi gehopst. Es vergehen etliche Tage, an denen ich kein Auto brauche. Meist nehme ich es erst am Wochenende wieder in Betrieb; den Weg zur Redaktion erledige ich nahezu jeden Tag per pedes.

Lampen schon dran? – Scherzfrage, oder?

Die Region? Riesig! Also, viel Gegend, viel auf jeden Fall. Ziemlich viel Gegend, sagte ich das schon? Kurzum, ich hab’s noch nicht geschafft, das Verbreitungsgebiet einmal komplett zu durchqueren. Die ersten zaghaften Anfänge waren schon mal gut, aber nicht ausreichend. Was klar ist: Es gibt wunderschöne Städte im Verbreitungsgebiet. Amberg ist sehr nett, Weiden ja auch, Schwandorf ist auch sehr nett. So groß sind sie alle nicht. Nette Städtchen sind es. Und dann ist da noch so viel Gegend …

Es gibt Seen. Schöne Seen. Überhaupt gibt es viel Wasser in der Oberpfalz. Viele Seen, nämlich die Oberpfälzer Seenlandschaft, viele Weiher, einige Flüsse. Was ich bisher sehen konnte, war ziemlich klasse.

Die Menschen? Zuweilen schon rau und schroff, und herzlich. Auf ihre Art. Hilfsbereit, auf jeden Fall. Ganz klar, in den paar Wochen sind das bis auf die Kollegen nur sehr wenige, die ich bisher kennen lernen konnte.  Das wird jetzt nach und nach anders; und das wird schon.

Die Arbeit? O je, stimmt, da war noch was. Ziemlich gut. Ziemlich viel. Ziemlich fordernd in den ersten Wochen. So, wie es aussieht, wird das auch bleiben in den nächsten Wochen und Monaten. Es stehen so viele große Projekte an. Es stehen auch  noch viele kleine Projekte an. Es stehen auch noch etliche Termine an. Wir haben schon umgebaut, die Seite. Wir haben neue Strukturen geschaffen. Und werkeln weiter. Wir, das ist das derzeitige Team der Online-Redaktion. Steht noch nicht ganz, aber fast.

Und sonst? Ja, sonst. Sonst ist gerade Jungs-Urlaub. Also, Junior ist das erste Mal für mehrere Tage da. Leider bei höchst kaltem Vor-Osterwetter. Und sonst fehlt Besuch. Die Tatsache, dass das Gästezimmer noch nicht fertig ist, ist mal kein Umstand, jetzt schon Gäste unterbringen zu können.  Derzeit könnten zwei Gäste locker untergebracht werden, demnächst dann mindestens vier. Immerhin. Und stapeln geht ja dann auch noch.

Und sonst, so? Etwas angekommen. :)

cdv!

Share

You Might Also Like