Allgemein

Klassentreffen

6. April 2011

Die re:publica ist eine der aufregendsten Konferenzen in Europa und die größte ihrer Art in Deutschland, welche sich rund um Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft dreht. Vom 13. bis 15. April 2011 wird sie wieder im Herzen Berlins stattfinden und das bereits zum 5. Mal.

Nächste Woche also Berlin. Schon die frühe Ankündigung Ende des letzten Jahres verursachte bei einigen Inter-Nerds und Netz-Gesellen leichtes Herzklopfen und reichlich Vorfreude. Die re:publica wird erneut das „Klassentreffen“ der Szene sein; eigentlich sind alle da, von einigen Ausnahmen abgesehen.

Erneut haben sich die Macher um spreeblick und newthinking communications mit dem Programm und der Gesamtgestaltung in und um den Friedrichsstadtpalast viel Mühe gemacht. Ein erster Blick in das umfangreiche Programm verursacht leichte Schweißtropfen auf der Stirn, weil man sehr schnell erkennt, dass es Zwickmühlen geben wird und man sich kaum teilen kann, um an allen teilnehmen zu können.

Die zentrale Frage, dich ich mir für diese Veranstaltung stelle, ist die, wie sich künftig das Netz entwickeln wird. Und obgleich ich mich selbst mal gar nicht als „Urgestein“ bezeichnen würde, spüre ich dennoch die Veränderung. Als ich mit dem Web 2.0 wackelig begann, gab es facebook schon; ich ließ es links liegen. Heute kommt kaum jemand daran vorbei. Was ist mit dem Blogs, fragt sich nicht nur Robert Basic (das ist ein „Urgestein“…) aktuell, und wo sind die Links?

Und nachdem ich vor etwa zwei Jahren mit zufriedenem Grinsen mein erstes iPhone in der Hand hielt, schiele ich heute auf eines mit Android-System. Auch da hat sich viel verändert. Kollege Daniel Rehn weiß viel mehr als ich über Location Based Services und über das mobile Netz. Ich weiß nur, dass da noch einiges auf uns zukommt.

Ob alle meine Fragen in Berlin beantwortet werden, glaube ich kaum. Dennoch wird es spannende Diskussionen geben, viele Treffen, viel Austausch, hoffentlich viel Lernen. Ick freu mir!

cdv!

Share

You Might Also Like

  • Daniel Rehn 6. April 2011 at 12:31

    Ich werde mich, sofern wir die Zeit finden – und davon gehe ich stark aus -, gerne mit dir, David, Alex und Co. zusammensetzen, um über Location Based Services und den ganzen Rest zu philosophieren ;-)

    Eines ist aber schon jetzt ganz sicher: Das Klassentreffen wird legendär!