Alltags-Notizen

Alltags-Notizen: Die bessere Mobilität mit dem Rollator

30. September 2020

Es dauert gefühlt sehr viel mehr als 30 Sekunden, bis sie sich aus dem Sessel in den noch immer gekrümmten Stand hochgehievt hat. Die Hand sucht nach dem Griff des Rollstuhls, stützt sich dort ab, und mit ungelenken Bewegungen dreht sie sich langsam um. Ebenso langsam lässt sie sich dann in den Rollstuhl sinken. Konzentration und Kraft werden benötigt, die Bremsen zu lösen. Langsam greifen die Hände in das Rad, die Füße, die auf dem Boden schleifen, mehr im Weg als förderlich. Mit sehr kleinen Schüben bewegt sie sich dann fort.

Nach einem Oberschenkelhalsbruch mit 84 Jahren und mehr schlechter als rechter Rekonvaleszenz sah erst alles erstaunlich gut aus. Nun nicht mehr. Es ist nicht sicher, ob sie die bessere Mobilität mit einem Rollator überhaupt wieder erreichen kann. Der Lebenswille ist schon lange kaum noch wahrnehmbar. Es ist nicht ganz einfach, das Mütterchen so zu erleben.

-+-

Das Buch von Christian Stöcker ist da. Die ersten Kapitel lesen sich gut, könnte eine längere Nacht heute werden. Das Buch von Eric Flügge kommt erst morgen. Lager-Schwierigkeiten, hieß es im lokalen Buchhandel. Was auch immer das sein mag. Damit muss ich morgen noch mal in die Stadt. Das war so nicht eingeplant.

-+-

Für ein Projekt in der nahen Zukunft suche ich gerade gute Beispiele von Wohlfahrtsunternehmen auf TikTok. Wie immer: Twitter funzt. Die weltbeste aller Wiebkes klopfte an einigen Twitter-Türchen, und, zack, die ersten guten Ergebnisse. Läuft.

-+-

 

Heute nach der Radtour der letzten Woche das erste Mal wieder auf das Rad gestiegen. Das Wetter einfach zu gut, etwa 20 ° Celsius. Es wurde ein Fahrrad- und Kuchen-Beschluss gefasst. Kleine Runde von etwa 35 Kilometern mit Kuchen-Belohnung zwischendurch.

-+-

 

 

Mit der weltbesten aller Vanessas am frühen Abend gen Phönix-See gegangen, um dort eine Runde Sushi zu verspeisen. Gegenseitiges Update inclusive. Sushi können sie einigermaßen, daran ist wenig auszusetzen. Die Gyoza sind ebenfalls sehr zu empfehlen, sehr lecker. Im Überschwang dann noch Yakitori bestellt. Tadamm, das können sie nicht. Da fehlt die richtige Sauce. So klappt das nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Gehabt euch wacker!

cdv!

Share

You Might Also Like