cdv!

Category: Begegnungen

Total 17 Posts

Amazon öffnet seine Türen

Amazon öffnet Türen. In diesem Fall die eigenen. Etwa die der Deutschland-Zentrale in München. Zum ersten Mal kamen jetzt etwa 20 Besucher, um sich etwa zwei Stunden lang vorstellen zu lassen, wer Amazon ist, was Amazon macht. „Das ist neu“, sagt Ralf Kleber, Country-Manager für Deutschland. Führungen in den Logistik-Zentren

Continue Reading
Share

Friedemann Karig: Wie wir lieben

Eine Buch-Rezension habe ich hier an dieser Stelle bisher noch nie geschrieben. Jetzt aber! Weil mich das Thema gerade selbst sehr interessiert, habe ich mich auf das Buch des hoch geschätzten Friedemann Karig sehr gefreut: Wie wir lieben – Vom Ende der Monogamie (FB-Seite zum Buch). What? Tatsächlich? Ja, ist so. Ich

Continue Reading
Share

Status: Offen

An manchen Tagen ist es der Endgegner, an manchen der beste Freund. Aktuell wieder etwas  zerfrickelt, weil ich mich an einer Stelle verfranst hatte. Das Auseinandernehmen, Ergänzen, Ändern, und Wiedereinbauen ist anstrengend; passt das noch, passt das wieder? Was das ist? Ein Buchmanuskript, ein Roman. Aktuell etwa 320.000 Zeichen, noch

Continue Reading
Share

Digitalisierung auch aus dem Bauch

„Ganz ehrlich? Aus dem Bauch!“ – Schon erfrischend, wie Christian Gisi, Head of Marketing bei Mammut, die Frage nach den Entscheidungskriterien für Marketing-Aktionen des Outdoor-Ausrüsters beantwortete. Gisi gehörte zu den Referenten der zweiten „Beef4Brands“, die das Munich Digital Institut im Münchener Sofitel veranstaltete. Einen Tag widmeten sich mehr als 100

Continue Reading
Share

DailyLobgesäusel #2

Das Lobgesäusel gilt heute drei Frauen. Vor etwas mehr als einem Jahr gründeten Verena Carl, Silke Plagge und Esther Langmaack das Blogazine 40-something.de. Großartig! In fröhlicher und sehr selbstbewusster Manier schreiben hier zumeist drei Frauen über ihre Welt ab 40. Oder, wie es nicht trefflicher zu formulieren ist: Endlich alt

Continue Reading
Share

Die Veränderung gelingt (noch) nicht

Zurückrudern und am liebsten dem Sascha Lobo verständnisvoll über den Iro streicheln. Das ist die aktuelle Gemütslage, zwei Tage nach dem Ende der re:publica. Gleichzeitig: Was nun ändern? Wo anfangen? Was muss zuerst? Anders als in den letzten Jahren brauche ich diesmal mehr Zeit. Die Aktualität hat übrigens verhindert, dass ich mein Vorhaben

Continue Reading
Share

Schönes Theater

Ganz einfach: In den Hof marschieren, vielleicht noch den Hut vor dem Wirt lüften, mit dem Rücken zum Publikum hinsetzen. Wenig später gibt es Essen. Würste und Brot. Wir essen, einige Dialoge, dann geht das Licht aus. Abräumen. Nächste Szene, im Wirtshaus: Wir trinken (wir tun so) da die ein

Continue Reading
Share